ggrow begleitet Plantkidz: Junge Gründer aus Köln

ggrow startet eine neue Serie. Wir werden die Jungunternehmer von “Plantkidz” aus Köln begleiten, die momentan dabei sind, ihre Idee unternehmerisch umzusetzen. Sie planen einen “intelligenten Blumentopf”, der über den Computer mit einer Online-Community verbunden ist. Das ganze richtet sich an Kinder im Alter von 8-14 Jahren. Aber sicherlich ist das Konzept auch für Erwachsene interessant.

planzkidz-logo

Thematisch und ästhetisch passt ihre Geschäftsidee hervorragend zu ggrow: “Kinder sehen und erleben wie eine Pflanze wächst und sich entwickelt. Sie übernehmen dabei Verantwortung, erleben Erfolg, Misserfolg und lernen spielend Pflanzen und Natur kennen.” So heißt es in ihrer Projektbeschreibung.

Das spannende an Plantkidz ist nicht nur ihre Idee, sondern auch auf organisatorischer Seite reden die drei nicht nur von Nachhaltigkeit, sondern wollen diese auch unternehmerisch umsetzen. Dabei geht es um “organisches Wachstum” und auch “die Möglichkeit, die Welt ein Stück zu verbessern”. Dieses verriet mit Martin Riedel in einem ausführlichen Gespräch. Deswegen ist auch das Konzept von Plantkidz nicht nur als reines Produkt zu sehen:

“Kinder sollen lernen, mit ihrer Pflanze einen Zugang zur Natur zu bekommen. Über ein Online-Forum können die Daten über das Pflanzenwachstum mit anderen Kindern tauschen und sich gegenseitig Tipps geben. Spielend lernen sie also, welche Faktoren das Wachstum begünstigen und welche es eher behindern. Die ursprüngliche Idee war, dass sich Kinder besser ernähren, indem sie auf innovative Weise eigenes Obst und Gemüse anbauen.”

Ein sehr schönes Kontrastprogramm zu den allgegenwärtigen Computerspielen, die momentan die Kinderzimmer dieser Welt sehr stark dominieren.

plantkidz-gruenderteam1
Plantkidz wird von Jan Dabrowski (Technik), Johanna Friedman (Design) und Martin Riedel (BWL) gegründet.

Wir freuen uns also auf die nächsten Wochen und Monate und werden die Macher hinter Planzkidz öfters mal zu Wort kommen lassen, damit sie uns einen Einblick in die Entwicklung ihres Unternehmens geben. Derzeitig suchen sie übrigens einen Praktikanten, der im Bereich der Produktentwicklung Pflanzentests im Forschungszentrum Jülich durchführt.

Link: Zweiter Teil der Serie: Ein Interview mit Martin Ridel.

Artikel geschrieben von .